Lego und Lockenwickler zur Verdauung

Ob Schwamm, Haar-Lockenwickler, Strohhalm oder Legosteine – sich ein Modell ausdenken, dass den Weg der Verdauung am besten darstellt, das sollten die Schüler der Berufsfachschule 2 H 15 im Biologie Unterricht. Zum Projekt „Von der Nahrungsaufnahme bis zur Ausscheidung der Nahrung“ teilten sich die Schüler in Gruppen auf und stellten selbst ihr Material zusammen.

Eine Woche später ging es endlich los. Allerlei verschiedene Materialien waren besorgt, das Bauen konnte nun beginnen. Die 24 Schülerinnen und Schüler gaben was sie konnten: Ob Schwamm, Haar-Lockenwickler, Strohhalm oder Legosteine – was ihnen in die Hände fiel wurde für die Modelle verwendet. Bis zur letzten Minute wurde getüftelt. Doch zum Schluss war das Erstaunen groß, da eine Gruppe das gebaute Lego-Modell mit Süßigkeiten füllte und diese dann am Ende des Unterrichtes verzehrt werden durften. Am Ende wurden alle Modelle mit dem realen Verdauungsapperat verglichen und die Klasse besprach mit Frau Spieles, ihrer Fachlehrerin für Biologie und Hauswirtschaft, weshalb Forscher überhaupt Modelle für ihre Wissenschaft benötigen. Von Katja Klemmer, BF2 H 15