„Teamwork makes the dreamwork“

Badminton-Turnier 2017

Am 24.04.2017 hieß es für einige Schüler und Schülerinnen der BBS Alzey „Teamwork makes the dreamwork“! Yanneck Krippeit und Lukas Fischborn gewannen das Männerturnier, das weibliche Dreamteam waren Kim Thomas und Sina Klippel.

Am Badminton-Turnier nahmen insgesamt 31 Teams aus unterschiedlichen Klassen und Schulformen teil.  Die Teams spielten im Spiel „Doppel-Männlich“ und „Doppel-Weiblich“ mit viel Ehrgeiz und Motivation. Die weiblichen Teams lieferten sich im Spiel „Jeder gegen Jeden“ einen spannenden Wettkampf. Kim Thomas und Sina Klippel konnten die Matches für sich gewinnen und erlangten einen verdienten 1. Platz. Angelina Wang und Michelle Preußger ließen sich nach ihrer 1. Spielniederlage nicht aus der Ruhe bringen und erreichten am Ende des Tages einen erfolgreichen 2. Platz. Der 3. Platz des Doppelspiels der Frauen ging an diesem Tag an das Team Ann-Sophie Rockenhäuser und Lea Schuhmann.

Im Gruppenturniermodus spielten insgesamt 27 männliche Teams um den Einzug in das Achtelfinale. Der Gruppensieger einer Gruppe spielte anschließend gegen den 2. Sieger aus einer anderen Gruppe. So blieb das Weiterkommen in die nächste Spielrunde spannend. Im Finale spielten anschließend die Teams Niklas Wang und Fabio Moreno Fell gegen das Team Yanneck Krippeit und Lukas Fischborn gegeneinander. Krippeit und Fischborn konnten nach einem anstrengenden Match das Doppelspiel der Männer für sich gewinnen und wurden Turniersieger. Das Spiel um Platz 3 fand im Anschluss statt. Yagmur und Majidzadeh glänzten mit ihrer guten sportlichen Performanz und gewannen das Doppelspiel um Platz 3 für sich.

Die sportlichen Erfolge wurden mit Urkunden und tollen Preisen belohnt. Ob Turnbeutel, Trinkflasche oder Frisbee’s, jeder Sieger und jede Siegerin durfte sich seinen bzw. ihren Preis aussuchen. Die Fachabteilung Sport gratuliert allen Teilnehmenden für ihre sportliche Leistung und ihren wohlverdienten Sieg. Ein großer Dank geht an die Schülerinnen und Schüler der BBS Alzey, die zu einem wirklich fairen und spannenden Wettkampf beitrugen.

Bericht: M. Fedisch