Erfolgreiche Kooperation von BBS Alzey und Tischler.Innung.Rheinhessen

Blick in die Holzwerkstatt

Prüfungsvorbereitung unter Prüfungsbedingungen! Das ist das Motto der ins Leben gerufenen Tischlerübungskurse.

Die BBS Alzey führt in Kooperation mit der Tischler.Innung.Rheinhessen nun bereits seit zwei Jahren regelmäßig Übungskurse an Samstagen durch, um die Auszubildenden bei der Vorbereitung zur Handarbeitsprobe, die fester Bestandteil der Zwischen- und Abschlussprüfung der Tischler ist, aktiv zu unterstützen. Die Teilnahme durch die Auszubildenden ist hierbei freiwillig (wenn auch verbindlich) – sie müssen lediglich übliche Handwerkzeuge und vorher mitgeteiltes Material mitbringen. In einer vorgegebenen Zeit sollen dann vorher unbekannte Arbeitsstücke hergestellt werden.

Übungsstück
Das Bild zeigt ein Beispiel dieser Übungsstücke. Es sollte ein Hängeschränkchen mit Aufhängung und mit einem Schubkasten mit mechanischer Führung hergestellt werden. Den Prüflingen wurde für die Fertigung sechs Zeitstunden zur Verfügung gestellt.

Das Unterstützerteam, bestehend aus Lehrkräften der BBS Alzey sowie Meisterinnen und Meister, achtet während der Übungsphasen darauf, dass die Prüfungssituation weitestgehend eingehalten wird. Selbstverständlich stehen sie dennoch den angehenden Prüflingen mit Rat und Tat zur Seite.

Die Rückmeldungen der Teilnehmer lassen darauf schließen, dass diese Kurse sinnvoll und vor allem hilfreich sind. Während der Nachbesprechungen wurden die Tipps und Tricks löblich erwähnt, die während des Herstellungsprozesses gegeben werden, aber auch die Gruppendynamik ist nach Aussage der Auszubildenden ein Ansporn, an Samstagen zu üben und die eigene Leistung zu verbessern.

Durch die positiven Feedbacks werden auch in diesem Schuljahr Kurse für das zweite und dritte Ausbildungsjahr angeboten.

Die BBS Alzey dankt an dieser Stelle dem Unterstützerteam, die, genau wie die Prüflinge, ihre Freizeit zur Verfügung stellen.