Dem Zucker auf der Spur

Betriebsbesichtigung bei Südzucker

Südzucker, eines der führenden Unternehmen der Ernährungsindustrie, durften wir, die Klasse HBF HW 16, mit Frau Kayser und Frau Roth in Neu-Offstein besichtigen und Produktionsabläufe begutachten.

Schüler vor der Zuckerfabrik

Mit Helm, Reflektoren und Headseterüstet gerüstet, um unfallfrei das Gelände betreten zu können, folgten wir dem Exkursleiter. Dieser erklärte uns alles, von der Zuckerrübenanlieferung bis zum Endprodukt der Saccharose, dem Haushaltszucker. Das erfolgt nämlich in vier Schritten: Saftgewinnung, Saftreinigung, Safteindampfung und Kristallisation. Die Firma mit 16.500 Mitarbeitern ist riesig und wir sind bei kaltem, windigem Wetter über das Gelände marschiert. Jeder einzelne Produktionsschritt und die Zwischenprodukte wurden genau erklärt. Anschließend, zurück in der warmen Kantine, gab es ein Mittagessen.

Im Berufsbezogenen Unterricht haben wir gelernt, dass man den Zuckerkonsum einschränken soll, da er im Körper z.B. deutlich schneller zu Fett umgebaut wird als Stärke, was dick, süchtig und im Endeffekt ungesund macht. Hier in der Zuckerfabrik wurde der Zucker logischerweise sehr positiv dargestellt. Zum Abschied bekamen wir eine Geschenketüte mit Kandiszucker und "Glückszucker" sowie Rezepten und Infoflyer.

Schüler in der Zuckerfabrik

HBF HW 16

von Ramona Kaune