Neuer Auftritt der BBS als Tischlerprojekt

Tischler-Klasse entwirft neuen Messestand als Visitenkarte der BBS

Die BBS Alzey will sich in Zukunft noch besser bei Messen und Ausstellungen als professionelles Bildungszentrum präsentieren. Zielgruppe sind natürlich vor allem zukünftige Schülerinnen und Schüler, die im Fokus des gemeinsamen Lernens stehen. Was liegt da näher, als die Berufsschulklasse Tischler der BBS Alzey zu fragen, wie sie sich die neue Visitenkarte ihrer Schule vorstellen?

Dazu präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Tischler-Oberstufe gleich drei Entwürfe, welche sie im Fachunterricht selbst entwickelten. Die Aufgabe dazu erhielten sie von der Steuerungsgruppe Schulgestaltung. „Einen Entwurf für ein echtes Projekt zu erstellen ist reizvoll für die Schüler“, so Fachlehrer Andreas Schneider. „Immerhin müssen die Schülerinnen und Schüler demnächst auch ihr Gesellenstück selbst entwerfen und anschließend eigenständig bauen.“ Da kommt der Entwurf eines Messestandes als „warm up“ gerade recht. Denn die Schülerinnen und Schüler entwerfen so nicht ins Blaue hinein, sondern haben die besondere Aufgabe, den neuen Anlaufpunkt und gleichzeitig ein Aushängeschild für die Schule zu kreieren, das anschließend eine gute Chance hat, realisiert zu werden.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen: